1. Aulendorfer Feinstaubsensor im Probebetrieb

luftdaten

Das „Projekt Feinstaubsensor“ in Aulendorf ist ein Citizen Science Projekt. Das sind Projekte unter Mithilfe oder komplett durch interessierte Bürgerinnen und Bürgern.

Nach Anleitung des OK-Lab Stuttgart hat das BUS einen günstigen und cloudfähigen Feinstaubsensor (Link: www.luftdaten.info) gebaut, welcher seit Anfang November im Probebetrieb arbeitet. Der Sensor misst die Partikelgröße in µm, also millionstel Meter bzw. tausendstel Millimeter (PM10 = 10 µm, PM2,5 = 2,5 µm). Dabei gilt, je kleiner der Feinstaub, desto gefährlicher für die Gesundheit der Menschen.

PM10:
Einzuhaltende Tagesmittelwert für PM10 = 50 µg/m³ (bei 35 zugelassenen Überschreitungen im Kalenderjahr). Einzuhaltende Jahresmittelwert für PM10 = 40 µg/m³.

PM2,5:
Einzuhaltender Jahresmittelwert für PM2,5 = 25 µg/m³.

Die Daten sind über Diagramme abrufbar.
Die aktuelle Daten via Übersichtskarte sichtbar.

Bericht in der Schwäbsichen Zeitung vom 22.11.2018 (pdf-Datei).