BUS-Gemeinderatsfraktion bemüht sich um Internetzugang

Der Antrag des BUS ging am 17.02.2014 durch den Gemeinderat.
Abstimmungsergebnis:
Dafür 6: Bürgermeister Burth, Hartmut Holder, Karin Halder, Franz Thurn, Edmund Butscher, Bruno Sing
Dagegen 3: Konrad Zimmermann, Kurt Harsch, Hans-Peter Reck
Enthalten 4: Pascal Friedrich, Gabi Schneiderhan, Jonas Jacob, Christof Baur

 

mauszeiger 50

 

bus internet

Seit mehr als einem Jahr (November 2012) bemüht sich die BUS-Fraktion, dass den Mitgliedern des Gemeinderats während der Gemeinderatssitzungen ein Internetzugang bereit gestellt wird. So arbeitet z.B. die BUS-Fraktion in den Gemeinderatssitzungen und auch während der Bürgergespräche mit einigen Programmen, die einen Internetzugang benötigen. Bis heute müssen sich die BUS-Gemeinderäte leider mit teuren UMTS-Sticks behelfen, obwohl im Ratssaal sogar ein Internetzugang vorhanden ist, der aber von der Stadtverwaltung nicht für die Gemeinderäte freigeschalten wird.

Nachdem das Thema "Internet im Ratssaal" nun leider im Jahr 2013 nicht auf die Tagesordnung einer Gemeinderatssitzung genommen wurde, stellte die BUS-Fraktion in der Sitzung am 16.12.2013 einen s.g. Quorumsantrag. Nun wird das Thema innerhalb der nächsten zwei Sitzungen im Gemeinderat behandelt.
Der Quorumsantrag als pdf-Datei.
Artikel in der Schwäbischen Zeitung vom 21.12.2013.

.